21 Tage um glücklicher zu sein als je zuvor: #2 “Wasser”

21 TageTag 2: „Wasser“
Noch ein ganz einfacher Tipp um glücklicher zu sein: Wasser trinken. Mehr Wasser bedeutet mehr Energie. Wehr mehr Energie zur Verfügung hat fühlt sich besser und ist glücklicher. Die überwiegende Zahl der Bevölkerung trinkt a) zu wenig und b) das Falsche. In der Regel zuviel Limonaden, Mixgetränke, Energydrinks, Kaffee usw. und damit auch zuviel Zucker und Chemie. Dabei ist einfaches, klares unbehandeltes Wasser das Beste was wir uns geben können. Bevor wir uns über die genaue Menge streiten: Es geht erstmal darum überhaupt regelmäßig Wasser zu trinken. Mehr aus energetischen, aber auch aus medizinischen Gründen.

Unglaublich viele körperliche Prozesse sind an Wasser gebunden. Hier ein einfacher, praktischer Test: Wenn ihr das nächste mal Hunger habt, trinkt erstmal ein Glas Wasser und wartet 20 – 30 Minuten. Sehr oft geht das Hungergefühl weg. Das Wasser hat eingelagerten Zucker gelöst und ins Blut geschwemmt -> Der Hunger verschwindet. Das kann eine interessante Erfahrung sein, ganz bewusst zu spüren, wie viel ein Glas Wasser bewirken kann. Wasser ist wichtig. Schon ein Flüssigkeitsverlust ab 2% schränkt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ernsthaft ein und wer eingeschränkt ist, ist nicht glücklich oder?

Wie viel wir trinken sollen und was genau „reines, klares Wasser“ genau ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Die durchschnittlichen Empfehlungen für die Trinkmenge liegen bei 30 – 40 ml / kg Körpergewicht. Das sollte als Anhalt reichen. Für alle die es genauer Wissen wollen ist das Internet voll mit mit Information dazu. Grundsätzlich geht es heute darum Wasser als Energielieferant zu nutzen.

Aber Wasser hat noch mehr Aspekte. Es hat auch äußerlich eine energetisierende Wirkung. Wie wäre es mit einer ausgiebigen Dusche? Einem schönen Bad? Einem Ausflug zum See? Die Beine in einen Bach halten? Ein bisschen Wasser treten. Keine Zeit dafür? Wenigstens ein Fußbad sollte drin sein. Kneipp’sche Güsse mit einem Schlauch wären eine weitere Möglichkeit. Oder einfach nur ein bisschen mit Wasser rum plantschen. Kinder sind offensichtlich glücklich dabei.

<- zu Tag 1  zu Tag 3 ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.