21 Tage um glücklicher zu sein als je zuvor: #3 “Schlaf“

21 TageTag 3: „Schlaf“
Schlaf ist lebensnotwendig. Nicht umsonst gilt Schlafentzug als effektive Foltermethode. Wer nicht ausgeschlafen ist dem fehlt der Antrieb, er ist mutlos, gereizt und bestimmt nicht glücklich. Wie lässt sich also Schlaf als Glücksbringer nutzen? Ein paar Tipps:

1. Schlafdauer beachten. Der Durchschnitt liegt bei 7-8 Stunden. Ja, es gibt verschiedene Typen, manche brauchen mehr, andere weniger. Aber der Großteil der Menschheit braucht genau den Durchschnitt. Also rechtzeitig schlafen gehen, weil das womit wir uns die Nächte um die Ohren schlagen selten wichtiger ist als ausgeschlafen zu sein.

2. In einem dunklen Zimmer schlafen. Wer Straßenbeleuchtung oder andere Lichtquellen vor dem Schlafzimmer hat: Rollos/ Läden zu machen. Mindestens die Vorhänge. Lichtquellen im Schlafzimmer reduzieren (helle Digitalwecker z.B.) Für unseren Körper bedeutet Helligkeit = Wachsein. Der Schlaf bleibt oberflächlich und wenig erholsam.

3. Direkt vor dem Schlafen gehen nichts mehr essen.

4. Direkt vor dem Schlafen gehen keinen anstrengenden Sport mehr treiben. Aufgedreht schläft es sich schlechter ein.

5. Direkt vor dem Schlafen gehen nicht mehr fernsehen. s.o.

6. Schlafzimmer vor dem schlafen gehen durch lüften. Hilft beim Einschlafen.

7. Im Bett nicht mehr arbeiten. Der Laptop bleibt draußen. Unser Geist ordnet Tätigkeiten an Lokalitäten zu. Bett soll mit Ruhe und Erholung verbunden sein, nicht mit Arbeit.

8. Alles raus, was an Arbeit erinnert. Der Wäscheständer zum Beispiel, oder der Staubsauger.

9. So wenig wie möglich Elektrogeräte im Schlafzimmer. Elektrosmog ist mittlerweile gut erforscht und nicht sehr zuträglich für den menschlichen Körper. (keine Mehrfachsteckdosen unter dem Bett)

10. Handy mindestens 60 cm weg vom Kopf. s.o.

11. Ein Einschlafritual generieren. Zum Beispiel noch ein paar Seiten lesen.

12. Feste Schlafengeh- und Aufwachzeiten installieren. Zumindest unter der Woche.

Natürlich reagiert jeder anders, aber der eine oder andere Tipp sollte doch funktionieren. Wenn du das erste mal von alleine kurz vor dem Wecker aufwachst, ausgeschlafen und gut gelaunt, dann ist das der Start in einen glücklichen Tag.

# Schreibt Eure eigenen Erfahrungen und Tipps in die Kommentare. Was macht Ihr für besseren Schlaf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.