Hommage_Archiv

cu Steve Jobs

… ich habe so viel über Steve Jobs gelesen und gehört, dass er mir wie ein Freund erscheint. Ich habe ihn bewundert für sein Tun und Sein. Dafür immer anders zu denken und zu agieren. Immer gemäß seinem Motto: „Think different“. Als ich von seinem Tod hörte und die weltweiten Reaktionen sah, dachte ich mir: Wie würde er selbst wohl darauf reagieren?

1.) er würde vermutlich lächeln, über die vielen Postings und Tweets mit „RIP Steve Jobs“ … Rest in Peace. Übersetzt: Ruhe in Frieden, weil in Frieden ruhen wohl das allerletzte ist, was er jemals angestrebt hat. Vermutlich arbeitet er schon an seinem Modell von iHeaven.

2.) er würde sich vermutlich freuen, über die unzähligen Tweets, „Likes“, Messages und Postings auf den Social Media Plattformen weltweit. Über die sehr stilvolle Art und Weise, wie ihm sein Unternehmen auf apple.com einen letzen Respekt zollte. Über die Reaktionen seiner größten Konkurrenten, die ihm in einer großen Geste auf ihren Webseiten die letzte Ehre erwiesen. Über seine Millionen Fans, die sich auf Ihre Art verabschiedeten.

3.) und ich befürchte, er würde auch ein bisschen traurig sein. Weil Millionen Menschen, viele Millionen mal seine Botschaften wiederholen: „Stay hungry, stay foolish“,  „Deine Zeit ist begrenzt, also verbrauche sie nicht, um das Leben anderer zu leben“ oder „Sei nicht gefangen von Dogma, das nur Leben nach den Überlegungen anderer Leute bedeutet. Lass nicht den Krach anderer Meinungen die eigene innere Stimme zum Verstummen bringen“, weil seine Rede in Stanford 2005 bei youtube jetzt weit über 6 Millionen mal angesehen wurde.  Aber warum sollte er darüber traurig sein? Weil: Wie viele Menschen würden wirklich etwas ändern? Wie viele würden seine Botschaft nicht nur hören und weitergeben, sondern leben?? Wer ist wirklich hungrig? verrückt? Wer befreit sich wirklich aus Dogmen und Meinungen und folgt seiner eigenen Stimme?

Denn eines Tages wird auch für Dich ein weiteres Zitat zutreffen:
Wenn du jeden Tag so lebst, als wäre es dein letzter, wird es höchstwahrscheinlich irgendwann richtig sein.“
Vor allem der letzte Teil davon wird jeden erwischen

Und dann wartet Steve vor den Toren von iHeaven, sitzt auf seiner neuen iCloud, umgeben von den iAngels, die bereit sind dich durch iHeaven zu leiten, und fragt dich: „Hast du meine Botschaften befolgt?“

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.