DIARY – 15-09-2020

Als ob das Leben testen will, ob du das Ernst meinst damit ein neues Buch in die Welt zu bringen. Immer wieder Ablenkungen. Von Kino-Einladungen bis Tagesgeschäft, irgendwas ist immer. Meine Lösung dafür: Früh aufstehen. 5 AM.

Da bin ich ganz für mich, keine Ablenkungen, kein Telefon, keine Verpflichtungen und: Mein Geist ist noch frisch. Wenn ich den ganzen Tag mit meinen Händen arbeiten würde, wäre es vielleicht anders, ich arbeite aber überwiegend mit meinem Kopf. Nach einem ganzen Tag Kopfarbeit ist es schwierig, nochmal konzentriert und kreativ zu sein. Deshalb -> 5AM

Für meine persönliche 5AM Routine lege ich nur den Rahmen fest. Ich weiß, manche haben da eine feste Morgen-Routine. Ich handhabe das lieber flexibel. Die Vorgabe ist leicht: 5AM aufstehen, kleine Morgenmeditation (10-15 min.) danach für 45 Minuten irgendwas, was meine Schriftsteller-Karriere vorwärts bringt machen. Tatsächlich schreiben, bereits geschriebene Kapitel überarbeiten, selbst lesen (Bücher übers schreiben, oder von Schriftstellern, die ich gut finde), Figuren weiter entwickeln, Handlungsstrang überarbeiten, neue Ideen ins aktuelle Buch einarbeiten, Blog-Post schreiben, Buchempfehlung schreiben, Eigen-Promotion planen… usw.

Was damit garantiert ist: Das mein Projekt „Bestseller Autor“ voran schreitet. Jeden Tag. Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.