_Archiv

Status Fuck You

Die Idee hierzu stammt aus einem sehenswerten Film: „The Gambler“ Der Gangsterboss empfiehlt darin dem Protagonisten sich darum zu bemühen, einen „Fuck you“ Status zu erreichen. Nach seiner Definition ist das ein Häuschen, welches dir selbst gehört, ausreichend Rücklagen, für deine täglichen Bedürfnisse und ein bisschen Spielgeld. Auf diesem Level kannst du jederzeit zu jedem Arbeitgeber, Geschäftspartner oder Kunden „Fuck you“ sagen, sobald er nicht mehr gut für dich ist. Du verlässt die Ebenen der Anhängigkeit und machst dich frei von Sachzwängen, die dich zwingen unheilvolle Allianzen einzugehen, oder einem nicht enden wollenden Kreislauf aus Verpflichtungen einzugehen, der dich todunglücklich machen.

Das ist doch mal ein gutes Ziel im Leben, den „FUCK-YOU-Status“ anzustreben und zu erreichen. Außerdem klingt „FUCK-YOU-Status“ einfach sehr viel cooler als „Finanzielle Freiheit.“ 🙂  …. Trailer zum Film bei Youtube Wie genau sieht dein „Status: Fuck-You“ aus?

Link zum „Status Fuck You“ – Podcast Beitrag – Hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.